top frame
left frame image right frame
bottom frame

2. Imagefilm Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf - Wachstum durch Innovation

Das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) umfasst heute in 14 Zentren mehr als 80 interdisziplinär zusammenarbeitende Kliniken, Polikliniken und Institute. Mit 1.400 Betten (plus 120 Betten im Universitären Herzzentrum) ist es eines der größten Krankenhäuser in Hamburg. Jährlich nimmt das Klinikum etwa 55.000 Patienten stationär auf. Hinzu kommen rund 200.000 ambulante Behandlungen und
rund 40.000 Notfälle. Wie alle Universitätskliniken leistet das UKE eine umfassende Krankenversorgung. Behandelt und betreut werden alle bekannten und verbreiteten Krankheitsbilder. Dabei finden neue Erkenntnisse aus der Forschung sowie neue Behandlungsmethoden Eingang in Diagnose und Therapie. Viele Therapien können in Hamburg und Umgebung nur hier erfolgen - zum Beispiel Transplantationen von
Herz, Lunge, Leber, Niere und Knochenmark. In über 160 Spezialsprechstunden finden Patienten Rat und Hilfe - besonders bei chronischen, seltenen und schwierig zu behandelnden Krankheiten.

Von den rund 6.400 Beschäftigten des UKE sind über 1.000 Ärzte und Naturwissenschaftler.

2.900 Krankenschwestern, Pfleger und Therapeuten betreuen die Patienten in Kliniken und Polikliniken. Weitere 1.000 Mitarbeiter forschen in den Laboren und Untersuchungsbereichen. ln Verwaltung, Technik und Betriebsdiensten sind 1.000 Personen tätig. Dazu kommen noch rund 500 Ausbildungsplätze.
Das Neue Klinikum auf dem Gelände des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf wird fortschrittlichste und besonders effiziente Patientenversorgung ermöglichen. Mit über 700 Betten, 16 Operationssälen und einer Nutzfläche von 42.000 Quadratmetern wird der Neubau einer der modernsten und innovativsten Europas sein.